Ein sehr saftiger und leckerer Kuchen. Der Biskuit wurde mit Karotten- und Apfelraspeln verfeinert. Die Zubereitung ist nicht komplex, hat aber eine kleine Tücke: Der Teig ist sehr saftig und gröbkörnig. Das erschwert das Durchschneiden. Daher empfehle ich, ihn vor dem Schneiden einfach zwei Stunden tiefzukühlen.

Ich hoffe, dass Euch das Rezept und das Video gefallen.
Vielen Dank fürs Zusehen!

Das aufbereitete Rezept findet Ihr wie immer auch auf meiner Facebook-Seite.

Meine Facebook-Seite: www.facebook.com/cakeclassics1
Meine Google-Plus-Seite: www.plus.google.com/+cakeclassics
Meine Twitter-Seite: www.twitter.com/cakeclassics1

Musik von Audionetwork
Titel 1: „Maverick Roots“ (Lincoln Grounds)
Titel 2: „Give me all your love“ (Pete Masitti/Julie Saucke)

Rezept:
——-

Apfel-Möhren-Biskuit:
– 150 g Möhren
– 150 g säuerliche Äpfel
– 1 EL Zitronensaft
– 6 Eigelbe
– 6 Eiweiße
– Zitronenschale
– 300 g Walnüsse gerieben
– 100 g Mehl
– 250 g Zucker
– 1 Msp Salz

Quark-Joghurt-Creme:
– 400 g Quark
– 100 g Joghurt
– 100 g Zucker
– 1 EL Vanillezucker
– 400 ml Schlagsahne

Ausrüstung:
– Spirngform 24cm
– Backpapier ausgelegt

Backen:
– 180°C Umluft (vorgeheizt)
– ca. 60 Minuten (Garprobe machen)
– über Nacht in der Form auskühlen

Tipps für die Zubereitung:
– Äpfel + Karotten schälen, entkernen und fein raspeln.
– Teig ist sehr saftig. Für ein leichteres bzw. risikoloses Durchschneiden für 2 Stunden ins Gefrierfach geben.
– Teig zweimal durchschneiden
– Tortenring ist nicht unbedingt nötig, wenn die Creme gut durchgekühlt ist

– Statt Walnüsse gehen auch Haselnüsse
– Statt Quark geht auch Mascarpone
– z. B. mit Marzipankarotten dekorieren- vor dem Servieren kühlen